Moving Lights

Choreographien von Nils Christe und Jörg Mannes

Musik von John Adams und Giovanni Sollima

Premiere der Choreographien am 17. Februar 2018

Mi 18.04.18 | 19:30–21:15 | zum letzten Mal! | Opernhaus

Abonnement: Mittwoch 4 (19:30 Uhr)

  • »Lux – Live«:Leisa Martínez Santana, Michèle Stéphanie Seydoux
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Sarah Thompson, Demis Moretti, Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Keren Leiman
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Giada Zanotti
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Orazio Di Bella, Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Michèle Stéphanie Seydoux, Denis Piza
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Catherine Franco
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Fearful Symmetries«: Sarah Thompson, Orazio Di Bella
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Thommy Rous, Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Steffi Waschina, Davide Sioni
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Laura Nicole Viganó, Lilit Hakobyan
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Michèle Stéphanie Seydoux, Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Denis Piza, Hongtao Lin, Tommy Rous
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Patrick Michael Doe
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Ensemble
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Giada Zanotti
    © Gert Weigelt
  • »Lux – Live«: Ensemble
    © Gert Weigelt

ZUM STÜCK

Ein Abend voller Licht: Nils Christes und Jörg Mannes’ langjährige Künstlerfreundschaft findet Ausdruck in einem bewegenden Ballettabend.

 

Mit Nils Christe kommt ein gern gesehener Gast zurück nach Hannover. Der Holländer gilt als einer der herausragenden Vertreter des zeitgenössischen Tanzes. Seine Ballette gehören zum Repertoire großer Kompanien weltweit. Für Jörg Mannes’ Ensemble kreierte er 2013 »Augen. Spiegel. Seele«, 2016 folgte die Einstudierung seiner berühmten »Fünf Gedichte« zu Richard Wagners Wesendonck-Liedern. Beide Arbeiten beeindruckten durch ihre Musikalität und ihre dynamische Bewegungssprache.

 

Frisch und gleichzeitig packend kommt jetzt »Fearful Symmetries« auf die Bühne der Staatsoper. Das Ballett basiert auf dem gleichnamigen Orchesterwerk von John Adams. Der Komponist selbst beschreibt es als dem Pop und Minimal Rock verwandt und bezeichnet es als »Reisemusik, eine fortlaufende Bewegung über eine sich kontinuierlich wandelnde Stadtlandschaft«. Dazu choreographierte Nils Christe schier atemberaubende Bewegungsabläufe aus einem Stilmix von Klassik, Modern und Disco. Ständig wechselnde Tänzerformationen und eine präzise Lichtregie definieren in »Fearful Symmetries« den Bühnenraum immer wieder von neuem.

 

Licht macht sehend. Das Phänomen inspirierte Jörg Mannes 2009 zu »Lux« – seiner Auseinandersetzung mit der Wechselwirkung von Licht zu Raum, Klang und Bewegung. Als Basis für seine Kreation wählte Mannes Kompositionen von Giovanni Sollima – und entdeckte eine außergewöhnliche Affinität zu dem italienischen Ausnahmemusiker. Das Ballett »Lux« paart ein reiches tänzerisches Vokabular mit Bildern von großer Eindringlichkeit und Schönheit. Nach einhelliger Meinung von Zuschauern und Presse zählt diese Choreographie zu Mannes’ herausragenden Werken reinen Tanzes. Neun Jahre nach seiner Uraufführung kommt »Lux« zurück auf die Bühne – reicher und lebendiger als zuvor. Jetzt wird die Musik vom Niedersächsischen Staatsorchester Hannover live gespielt. Zudem erweitert Jörg Mannes das Stück beträchtlich um Tanz zu hier erstmals auf geführten Kompositionen von Giovanni Sollima. Der Cellist und Komponist zählt – nicht zuletzt seit Mannes’ Ballett »Paradiso« – zu den Publikumsfavoriten in Hannover.

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von

 

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Wilde Saiten HAZ, 19.02.18
mehr
Die mit dem Licht tanzen Neue Presse, 19.02.18
mehr
"Moving Lights" im Opernhaus Hannover: Viel Glanz um nichts kreiszeitung.de, 19.02.18
mehr

VIDEO

Video

Leitungsteam

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Daniel Klein

Besetzung

Besetzung

Ballett der Staatsoper Hannover
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Leitungsteam Fearful Symmetries

Leitungsteam Fearful Symmetries

Choreographie
Nils Christe
Bühne
Thomas Rupert
Kostüme und Einstudierung
Annegien Sneep
Licht
Holger Klede

Leitungsteam Lux - Live

Leitungsteam Lux - Live

Choreographie
Jörg Mannes
Bühne
Thomas Rupert /
Lars Peter
Kostüme
Marie-Luise Lichtenthal
Licht
Peter Hörtner /
Holger Klede
Dramaturgie
Brigitte Knöß

Theaterpädagogische Angebote

Theaterpädagogische Angebote

Produktion empfohlen ab Klasse 7

 

Ein Formular für die Kartenbestellung für Schulklassen unter kasse@staatstheater-hannover.de oder Fax (0511) 9999 1999 finden Sie hier.

 

Tanzpädagogische Angebote für Lehrer erhalten Sie unter bettina.stieler@staatstheater-hannover.de oder Telefon (0511) 9999 1062.