Patenschaft mit dem NJO

Inhalte der Patenschaft

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover (NdsSO)
Niedersächsisches Jugendsinfonieorchester (NJO)

  • Die Patenschaft wurde im Jahr 2002 von der Orchesterversammlung des NdsSO beschlossen und mit Unterstützung des GMD und des Intendanten der Staatsoper Hannover während eines Festaktes mit dem Titel »150 Jahre Opernhaus Hannover« am 1. September 2002 in der Staatsoper begründet.

  • Die Dozenten im NJO sind überwiegend Mitglieder des NdsSO.

  • Der Orchestervorstand des NdsSO wird über die Arbeitsphasen des NJO informiert und zu den Konzerten des NJO eingeladen.

  • Gemeinsame Auftritte des NdsSO und des NJO werden ausdrücklich angestrebt, soweit sich dafür inhaltliche und terminliche Möglichkeiten schaffen lassen.

  • Regelmäßig werden Dirigenten des NdsSO als Leiter für die Arbeitsphasen des NJO eingeladen.

  • Im Rahmen ihres Schulpraktikums können Mitglieder des NJO Einblick in den Arbeitsalltag des NdsSO bekommen.

  • Bei der Beschaffung von Notenmaterial und besonderem Instrumentarium für das NJO ist das Orchesterbüro behilflich.

  • In regelmäßigen Abständen ist das NJO mit einem Konzert zu Gast in der Staatsoper Hannover. Auf diese Konzerte macht die Staatsoper ihr Publikum in Ankündigungen aufmerksam.

  • Wenn zeitliche und räumliche Disposition es erlauben, hat das NJO Eintritt zu Proben für Sinfoniekonzerte und Opern. Diese Proben werden dramaturgisch begleitet.

  • Jedes Mitglied des NJO kann persönlichen Kontakt zu den Mitgliedern des NdsSO aufnehmen um sich insbesondere von der jeweiligen Fachgruppe über den instrumentalen Werdegang und Fragen zum Musikstudium beraten zu lassen. Auch bei der Vorbereitung auf Wettbewerbe oder die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule können Hilfestellungen gegeben werden.

  • Nach vorheriger Anmeldung ist es für Mitglieder des NJO möglich, eine Opernaufführung im Orchestergraben zu verfolgen. Von dieser Regelung ausgenommen sind Premieren und Wiederaufnahmen.

  • Bei der Neuanschaffung und der Beurteilung von Instrumenten für das NJO sind die Mitglieder des NdsSO beratend tätig.

  • Projekte wie Uraufführungen oder thematisch besondere Konzerte des NJO werden von den Dramaturgen und Theaterpädagogen der Staatsoper Hannover unterstützt und begleitet.

  • Als Träger des NJO trägt der Landesmusikrat Niedersachsen insbesondere durch den zuständigen Bildungsreferenten des NJO Sorge für die kontinuierliche Pflege der Patenschaft mit dem NdsSO.

Pressestimmen zur NJO Patenschaft

Hannoversche Allgemeine Zeitung, vom 2./3. April 2005

»Die seit 2002 inoffiziell bestehende Kooperation zwischen dem Berufs- und dem Jugendorchester wird von der deutschen Orchestervereinigung und den Jeunesses Musicales im Rahmen des Projektes 'tutti pro' unterstützt. Mit der Vergabe der Urkunde durch Vertreter beider Organisationen wird nun offiziell eine Patenschaft gewürdigt, die Kontakte und Erfahrungsaustausch ermöglicht und damit musikalische Pionierarbeit leistet.«