So nah war uns Violetta noch nie

Ihr [Nicole Chevalier, Anm. d. R.] in der Mittellage dunkel timbrierter Sopran sorgt für passende Schattierungen. Sie lässt Sehnsucht ausschwingen und ist auch dann beredt, wenn sie schweigt. (...) Nicole Chevalier wird hier von einem ausdrucksstarken Ensemble, einem agilen Chor, einem hoch konzentrierten Orchester und einem kompetenten Dirigenten unterstützt, und doch bleibt dies alles eine One-Woman-Show, die aber nie egozentrisch wirkt. (...) Diese »Traviata« hat Herz und Hirn beschäftigt und Verdis Geist nicht beschädigt. Kommt nicht alle Tag vor!

+ Oktober 2011 + Opernwelt + Rainer Wagner +

zurück zu »La traviata«