Mittsommernachts-Punk

Die Staatsoper Hannover zeigt Brittens "Ein Sommernachtstraum" als schrille Fantasy.

 

Am schönsten singt Rebecca Davis als Helena mit weichem, fülligem Sopran von ihrer Liebe.[…]

 

Wenn die Arbeiter dann, irrsinnig verkleidet mit Baumaterial, ihr Spiel im Spiel aufführen, wird’s schrille Comedy. Am Ende sind wunderbarerweise alle glücklich, der Requisitenplunder verbrennt, und die Kobolde ziehen, vom Kinderchor fein und präzise gesungen, mit ihrem Bäumchen davon. Geführt von Oberon, de William Towers mit schlichtem, angenehm ungekünsteltem Countertenor gestaltet.[…]

 

Das Hannoversche Staatsorchester spielt die meist feinwebende Musik Brittens unter Karen Kamensek leicht, mystisch, pianoverliebt.

+ 06.04.14 + Braunschweiger Zeitung + Andreas Berger +

zurück zu »Ein Sommernachtstraum (A Midsummer Night's Dream)«