Der Pegida-"Freischütz"

Romantische Oper anders herum: Premiere mit Buhs und Bravos

Kann man, soll man sich diesen "Freischütz" antun? Aber immer. Er ist ein Abenteuer, reizt ziemlich aus, was heute möglich ist. Eins kann versprochen werden, langweilig ist er zu keiner Minute. Und er ist dazu noch wunderbar musiziert und gesungen.

+ 14.12.15 + Neue Presse Hannover + Henning Queren +

zurück zu »Der Freischütz«