Tristan und Isolde in "Fazit"

Ausschnitte aus dem Interview mit dem Kritiker Uwe Friedrich

Stephen Langridge entpuppt sich als Romantiker. Tristan und Isolde lieben sich wirklich. Wenn sie den Liebestrank nehmen im 1. Akt, da berühren sie sich schon - das ist relativ innig. Dann ist im 2. Akt die Hinleitung zum großen Liebesduett eine Annäherung und Wiederentfernung, aber auch da ist klar: Die beiden sind tatsächlich aneinander interessiert. Und ganz zum Schluss, stirbt Tristan dann in Isoldes Armen.[...]

 

Khatuna Mikaberidze war eine wirklich großartige Brangäne. [...]

 

Kelly God singt Isolde so souverän und wenn zum Schluss Will Humburg, der Dirigent, es richtig laut werden lässt und sie immer noch scheinbar mühelos drüber kommt. Das ist schon sehr überwältigend. 

+ 16.09.18 + Deutschlandfunk "Fazit" + Uwe Friedrich +

zurück zu »Tristan und Isolde«