Wer hilft beim Selbstmord?

Erik, die vielleicht einzige »normale« Figur, bringt mit Schwung, Wut und Leidenschaft Realität in die Geistergeschichte hinein: sehr gut Robert Künzli. Auch Shavleg Armasi als Daland bringt Wirklichkeit: wunderbar, wie er regelrecht durchdreht vor Freude über seinen angehenden Reichtum.

 

Und wenn am Ende die beiden Schiffsmannschaften kämpfend aufeinander losgehen, gerät hier eine weiß-blaue Matrosenfeier mit vielen Luftballons aus dem Ruder: Das ist brillant und virtuos gemacht, ein Lob dafür an den Chor.

+ 13.02.17 + Kreiszeitung Syke + Ute Schalz-Laurenze +

zurück zu »Der fliegende Holländer«