Bedrückend und beklemmend

[...] Die spätromantische Musik, die Schreker auf das wie bei fast allen seinen Opern von ihm selbst verfasste sprachschöne und  anspruchsvolle Libretto komponiert hat, schwelgt, leuchtet, strahlt und bewegt in üppigen, sinnlichen Farben und betörenden Klängen. Musik, die die Majestäten des Musiktheaters, Intensität, Expressivität und Emotionalität ausgiebig feiert. [...] Regisseur Johannes von Matuschka [...] konzentriert sich auf die Ausarbeitung der detaillierten, vielfältigen und differenziert gezeichneten Charaktere, die Schreker durch das Libretto vorgibt und was dem Regisseur mit großartigen Sängerdarstellern ganz exzellent gelingt.

[...] Robert Künzlis Darstellung des Alviano ist einfach nur als genial zu bezeichnen. [...] Eine Interpretation der Rolle, die tief unter die Haut geht, voller Beklemmung und Bedrückung.

[...] Ein fantastischer Opernabend, der höchst intensive, beklemmende Eindrücke hinterlässt. Großes Musiktheater vom Allerfeinsten, szenisch wie musikalisch.

+ 08.04.19 + Online Musik Magazin + Bernd Stopka +

zurück zu »Die Gezeichneten«