Katharina Laage

Bühnenbild »Iphis« und »Die drei Spinnerinnen«

Katharina Laage studierte Szenografie bei Prof. Colin Walker in Hannover sowie Inszenierung der Künste und Medien mit Schwerpunkt Theater an der Universität Hildesheim. Ihren Master schloss sie 2016 mit einer wissenschaftlichen Arbeit über dynamische Szenografien ab. Ein Auslandssemester führte sie 2011 an die Escola d’Art i Superior de Disseny de València in Spanien, wo sie mit Kommilitoninnen das Kostümbild für die Hochschulinszenierung von »Orfeo ed Euridice« (Gluck) entwickelte. Hospitanzen und Gastassistenzen führten sie an das Theater Bielefeld, das Staatsschauspiel Dresden, das Deutsche Theater Berlin und das Theater Bremen. Seit der Spielzeit 2016/17 arbeitet Katharina Laage als Bühnenbildassistentin an der Staatsoper Hannover.

Ihr erstes eigenes Bühnenbild entstand 2012 für die Produktion »Die Krönung der Poppea« (Monteverdi) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Weitere Szenografien entstanden in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Friederike Blum (»WegWeise« Theater Bremen/Theater Quartier, 2015), der Regisseurin Almut Kranz (»MANEGE« Menagerie Hannover, 2016 und »UMWEG« Hafven Hannover, 2017), dem Regisseur Michael Lohmann (»Die Werberbande« 2015 und »Alles neu!« 2017 mit dem preisgekrönten Quilisma Kinder- und Jugendchor Springe) und der Dramaturgin Miriam Wendschoff (»Expedition I-1/06«, Universität Hildesheim 2015). Während ihres Studiums stattete Katharina Laage außerdem die Kurzfilme »Hetschenpetsch« (Regie: Astrid Rieger, 2011), »Die Welt bedeuten« (Regie: Gwendolen van der Linde, 2015 eingeladen zu den Internationalen Filmfestspielen von Cannes in der Sektion »Short Film Corner«), »Hexenmilch« (Regie: Martin Jehle, Anachrom Filmproduktion, 2016) und »Schweres Gefieder« (Regie: Franz Zimmermann, 2017) aus.

Spielzeit 18/19

Ballhoffest

Ausstattung

Die drei Spinnerinnen

Bühne

Iphis

Bühne, Video