Giancarlo Monsalve

Giancarlo Monsalve studierte in seiner Heimat Chile Gesang bei Nora Lopez von Vriessen, am Konservatorium Izidor Handler in Viña del Mar und anschließend Interpretation bei Mario Barrientos sowie bei Carlos Beltrami am Teatro Municipal in Santiago de Chile. Nach seiner Übersiedlung nach Italien setzte er seine Studien bei Dano Raffanti und Angelo Capobianco fort. Zu hören war der Tenor bereits in vielen großen Rollen des italienischen Faches, u.a. als Pinkerton (»Madama Butterfly«) beim Festival Puccini e la sua Lucca, als Don José (»Carmen«) am Teatro dell’Opera di Sanremo sowie als Rodolfo (»La Bohème«), den er bei den Festspielen Luglio Musicale Trapanese, am Teatro Sociale di Trento, an der Nationaloper Timisoara in Rumänien, am Opernhaus Zürich sowie an der Oper Leipzig sang. Dort trat er zuletzt auch als Rodolfo in Verdis »Luisa Miller« auf. 2008 gab Giancarlo Monsalve sein Rollendebüt als Cavaradossi (»Tosca«) an der Opéra de Nantes und in Angers.