Volker Pohlmann

Volker Pohlmann erhielt seinen ersten Trompetenunterricht bei Rolf Hamann in Detmold. In dieser Zeit war er mehrmals Preisträger bei »Jugend musiziert«. 1990 begann er sein Trompetenstudium an der Hochschule der Künste in Berlin bei Robert Platt (Berliner Philharmonisches Orchester). 1993 war er Mitglied im Schleswig-Holstein Festival Orchester. 1994 wurde er stellvertretender Solotrompeter der Thüringen-Philharmonie Suhl, die er nach einem halben Jahr auf eigenen Wunsch verlies, um Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Stiftung zu werden. Seit 1995 ist Volker Pohlmann Solotrompeter im Niedersächsischen Staatsorchester Hannover. Seine besondere Vorliebe gilt der hohen Trompete, und so führte er in dieser Zeit unter anderem das 2. Brandenburgische Konzert mehrmals auf.