Julian Rachlin

Dirigent und Violine

Julian Rachlin ist einer der renommiertesten Geiger der Gegenwart und auch als Bratscher sowie als Dirigent sehr erfolgreich. Als Kammermusiker hat er mit Musikern wie Martha Argerich, Natalja Gutman, Gidon Kremer oder Juri Bashmet zusammengearbeitet. 12 Jahre lang leitete Julian Rachlin das Festival »Julian Rachlin & Friends« im kroatischen Dubrovnik. Er hat mit so berühmten Dirigenten wie Bernard Haitink, Vladimir Ashkenazy, Zubin Mehta und Andre Previn konzertiert. 2005 debütierte Rachlin mit den New Yorker Philharmonikern unter Lorin Maazel in der Carnegie Hall in New York. Er war Artist in Residence des Wiener Musikvereins, spielte die Saisoneröffnung der Münchner Philharmoniker unter Semyon Bychkov und dirigierte das English Chamber Orchestra während seiner Europa-Tournee.

1974 in Litauen geboren, emigrierte Julian Rachlin 1978 mit seiner Familie nach Wien. Er studierte bei Boris Kuschnir am Wiener Konservatorium und nahm privaten Unterricht bei Pinchas Zukerman. Praktisch über Nacht wurde er international bekannt, als er 1988 als 14-Jahriger den Titel »Young Musician of the Year« beim Eurovisions-Wettbewerb in Amsterdam erhielt. Bis heute ist er der jüngste Solist, der je mit den Wiener Philharmonikern gespielt hat. Seit 1999 ist Julian Rachlin Professor am Konservatorium Wien.

Spielzeit 18/19

2. Sinfoniekonzert 2018/2019

Dirigent