Milana Butaeva

Die in Moskau geborene Milana Butaeva studierte zunächst das Fach Chorleitung, das sie erfolgreich abschloss. Nach einem Schauspielstudium entschied sie sich Gesang zu studieren und machte ihr Diplom in Operngesang mit Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Gastspiele führten sie an internationale Häuser wie die Komische Oper (Katerina Ismailova), an die Oper Dortmund (Marie »Wozzeck«, Brünnhilde und Santuzza, alle unter der Regie von Christine Mielitz). Mit Valery Gergiev debütiert sie am Festspielhaus Baden-Baden, am Mariinsky Theater, in Helsinki, in Tokio am Theater Bunka Kaikan und in Luzern mit hochdramatischen Partien wie Sieglinde, Brünnhilde, Isolde und Ariadne in »Ariadne auf Naxos«. Am Nationaltheater Zagreb ist sie die Isolde, an der Semperoper Dresden die Prothoe in Schoecks »Penthesilea« und die Hexe in »Hänsel und Gretel«, am Staatstheater Wiesbaden Katerina Ismailova und Carmen. Auch dramatische Mezzopartien wie Venus in Wagners »Tannhäuser« und die Lady Macbeth in Giuseppe Verdis »Macbeth« gehören zu Milana Butaevas Rollendarstellungen. Sie arbeitete bereits mit Dirigentenpersönlichkeiten wie Ivan Törzs, Vasily Sinaisky, Alexander Joel oder Gerd Albrecht und Regisseuren wie Hans Neuenfels, Katharina Thalbach, Günter Krämer oder Charles Roubaud zusammen.

Seit 2012 liegt der Schwerpunkt auf dramatischen Mezzopartien. Im Sommer 2013 debütierte Milana Butaeva mit großem Erfolg als Carmen in Bizets gleichnamiger Oper bei den Eutiner Festspielen. Im Frühjahr 2014 sang sie Santuzza in »Cavalleria rusticana« an der Staatsoper Hannover. Ein groß umjubeltes Debüt als Azucena in »Der Troubadour« schloss sich im Sommer 2014 bei den Eutiner Festspielen an, wo sie 2015 mit großem Erfolg ihre erste Amneris sang. Im Winter 2015 und 2016 sang sie die Hexe an der Staatsoper Hannover und im Sommer 2016 stand sie in der Neuproduktion von »Carmen« bei den Eutiner Festspielen auf der Bühne. Bei letzterem hat sie im Sommer 2017 mit großem Erfolg ihren ersten Orlofsky gesungen. In der Spielzeit 2017/18 gastierte sie wieder mit großem Erfolg als Hexe in Dresden an der Semperoper und als Amneris in Halle.

Spielzeit 18/19

Hänsel und Gretel

Hexe