Brigitte Knöß

Ballettdramaturgin

Brigitte Knöß stammt aus Frankfurt am Main. Von 1999 bis 2004 war sie zunächst Dramaturgin dann künstlerische Leiterin von »luzerntanz«, dem Choreografischen Zentrum am Luzerner Theater. Während dieser Zeit war sie für die Programmation und Durchführung der internationalen Festivals »body as site/body as bite« und »NouvelleDanse« sowie der »Zeitgenössischen Tanztage Schweiz 2000« mitverantwortlich. Zuvor arbeitete sie mit der Choreographin Irina Pauls im TanzTheater am Oldenburgischen Staatstheater und am Schauspiel Leipzig als deren Referentin – mit den Aufgaben Dramaturgie, Management und Öffentlichkeitsarbeit. Frühere Tätigkeiten umfassten unter anderen die Programmation und Öffentlichkeitsarbeit für »4. Internationale Ballett Tage Oldenburg '99« und das Gastspielprogramm-Tanz am Theater Erlangen, Schauspieldramaturgie, Regie am Stadttheater und in der Freien Szene.

Von 2004 bis 2006 arbeitete Brigitte Knöß als Dramaturgin für das Ballett Basel unter Leitung von Richard Wherlock. Von 2006 bis 2010 war sie Managerin der Gisela Rocha Company Zürich und Dramaturgin von Irina Lorez & Co, Luzern sowie von »Tanz Luzerner Theater«. Sie war Gründungsmitglied der »mediathek tanz.ch« und von 2005 bis 2011 Jurypräsidentin des »Schweizer Tanz & Choreografie Preises«. Für den Nachdiplom-Studiengang »TanzKultur« dozierte sie von 2005 bis 2013 an der Universität Bern. Gast-Dramaturgien führten Brigitte Knöß an das Bayerische Staatsballett München, das Badische Staatsballett Karlsruhe und das Hessische Staatsballett Wiesbaden–Darmstadt.

Seit 2007 ist Brigitte Knöß Dramaturgin des Balletts der Staatsoper Hannover unter Ballettdirektor Jörg Mannes.

Spielzeit 18/19

1-2-3 ... Ein Walzertrauma

Dramaturgie

Inferno

Dramaturgie

Marilyn

Dramaturgie

Nevermore. Ein Abend für Edgar Allan Poe

Dramaturgie

Schneewittchen

Dramaturgie