Bryan Register

Der amerikanische Tenor Bryan Register wird für das frische, helle Timbre seiner Stimme und die dramatische Stärke seines Gesangs gerühmt. In der Spielzeit 2017/18 feierte er seine Debüts als Enée in »Ley Troyens« an der Semperoper Dresden in einer Neuproduktion von Lydia Steiner und in der Titelrolle von Wagners »Lohengrin« in einer Neuproduktion von Olivier Py unter der musikalischen Leitung von Alain Altinoglu am La Monnaie in Brüssel. Weitere Highlights 2016/17 waren sein Hausdebüt an der Oper Frankfurt in »Les Troyens« in einer Neuproduktion von Eva Maria Höckmayr unter der musikalischen Leitung von John Nelson, Siegmund in »Die Walküre« an der Grange Park Opera und die Titelpartie in »Tristan und Isolde« am Tokyo Nikikai Opera Theatre. Weitere Höhepunkte waren Siegmund in »Die Walküre« an der Oper Kiel, Beethovens 9. Sinfonie mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, Florestan in »Fidelio« an der Opera Omaha, die Titelrolle in »Lohengrin« beim Hong Kong Arts Festival und beim Savonlinna Opernfestival und an der English National Opera Florestan in »Fidelio« in der Regie von Calixto Bieito und dem Dirigat von Edward Gardner sowie sein Europadebüt als Tambourmajor in der gefeierten Produktion von »Wozzeck« (Regie: Carrie Cracknell).

Bryan Register war Stipendiat der Wagner Society of New York und des »Emerging Singers Program« der Wagner Society of Washington D.C.. 2012 erhielt er den zweiten Preis bei der Liederkranz Vocal Competition (Wagner Division), außerdem belegte er erste Plätze bei der Gerda Lissner Competition (2008), beim Sullivan Foundation (2006) und dem Licia Albanese/Puccini Wettbewerb.

Während seines Studiums an der Manhattan School of Music, das Bryan Register mit einem Master of Music Degree for Singers abschloss, wurde ihm das Birgit Nilsson Scholarship verliehen. Der Tenor hat an dem renommierten Ausbildungsprogramm der Santa Fe Opera und der Glimmeglass Opera teilgenommen. In Santa Fe coverte er die Rollen des Tassilo in »Gräfin Maritza«, Andres in »Wozzeck« und Dr. Carius in »Falstaff«. Dank seiner Vielseitigkeit hat er in vielen neuen oder selten aufgeführten Werken mitgewirkt, u.a. sang er die Hauptrolle des Soldaten in Daniel Dorffs »Stone Soup« an der Tulsa Opera, den zweiten Banditen in der Amerikalischen Uraufführung von Martinus »Hlas Lesa« an der Gotham Opera. Er sang Sundas in Shiela Silvers »The Thief of Love«, Announcer und Man in Charles Wuorinens »Haroun and the Sea of Stories« und Manno in Anton Coppolas »Sacco and Vanzetti« mit dem New York City Opera Orchestra.