Maxime Perrin

Korrepetitor

Der Pianist Maxime Perrin begann in Tarbes (Frankreich) im Alter von fünf Jahren seine musikalische Ausbildung zunächst in Musiktheorie und Klavier, später Kammermusik und Analyse. Nach seinem Abitur begann er das Klavierstudium in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy bei Prof. Markus Tomas (Klavier) und Prof. Phillip Moll (Liedgestaltung). Nach erfolgreichem Abschluss wechselte er im Herbst 2012 an die Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Er absolvierte dort ein Masterstudium im Fach Opernkorrepetition bei Prof. Paul Weigold, und erhielt zusätzlich Unterricht in Dirigieren bei Prof. Martin Brauss. 2006 gewann er einen Preis beim FLAME Wettbewerb in Paris. Im Laufe seiner Karriere trat er als Solist und Kammermusiker in Deutschland, Frankreich, Österreich und in der Schweiz auf. Im Jahr 2013 war er Stipendiat des Richard Wagner Verbands Hannover und wurde in die Junge Deutsche Philharmonie aufgenommen. Mit diesem Orchester konnte er bereits in der Berliner Philharmonie und in der Alten Oper in Frankfurt auftreten. Seit Sommer 2014 ist Maxime Perrin Korrepetitor an der Staatsoper Hannover.