Conor Murphy

Bühne und Kostüme »Tristan und Isolde«

Conor Murphy wurde ausgebildet an der Wimbledon School of Art und schloss sein Studium der Szenographie mit einem Master in Utrecht (Niederlande) ab. Er entwirft Bühnen- und Kostümbilder für Musik- und Tanztheater sowie für Schauspielproduktionen.

Unter anderem zeichnete er verantwortlich für die Ausstattungen von »Elektra« (Göteborgs Operan), »Orphée et Eurydice« (Royal Opera House, Covent Garden und Mailänder Teatro alla Scala), »Lohengrin« (Königliche Oper Schweden), »La clemenza di Tito« (Opera North), »La Bohème« (Nationale Reisopera, Niederlande), »Die Zauberflöte« (Nationaloper Korea), »Salome« (Opéra National, Montpellier), »Powder Her Face« (Opera Vlaanderen und Royal Opera House, Covent Garden), für die Uraufführungen von »Wake« von Klaas de Vries (Nationale Reisopera, Niederlande), »Facing Goya« von Michael Nyman (Santiago de Compostela), »Die Versicherung« von Jan Müller-Wieland (Staatstheater Darmstadt) und »Country of the Blind« von Mark-Anthony Turnage (Aldeburgh Festival).

Schauspielproduktionen, die er ausstattete, waren unter anderem am Abbey Theatre in Dublin zu sehen (»Der Revisor«, »Der aufhaltsame Fall des Arturo Ui«, »Woman and Scarecrow« und »Hexenjagd«), am Old Vic in Bristol (»Die Geburtstagsfeier«, »Juno und der Pfau«) und am West Yorskshire Theatre (»Richard III.«). Außerdem stattete er u.a. die Tanzproduktionen »Labyrinth of Love« und »Tomorrow« für die Rambert Dance Company aus, »The Four Seasons« für das Birmhingham Royal Ballet sowie »Carmen« und »Giselle Reloaded« für die Donlon Dance Company.

Seine Ausstattungen wurden gezeigt zur Prager Quadriennale, in mehreren Design-Ausstellungen im Vereinigten Königreich und in Irland sowie bei World Stage Design (WSD). Zur WSD Cardiff im Jahr 2013 wurde ihm eine Bronze-Auszeichnung für ›Herausragende kategorieübergreifende Leistungen‹ verliehen, bei der WSD2017 in Taipeh erhielt er eine Bronze-Auszeichnung für seine Ausstattung zu »Orphée et Eurydice« in der Kategorie ›Performance Design‹. Bei den Naledi Theatre Awards in Süd-Afrika gewann er für »West Side Story« den Preis für ›Bestes Bühnenbild‹.

Spielzeit 18/19

Tristan und Isolde

Bühne und Kostüm