Ula Drescher

Studentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Die Sopranistin Ula Drescher wurde in Bialystok (Polen) geboren. Nach Studien in Warschau und Lodz studiert sie seit 2014 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Gesangsklasse Prof. Marek Rzepka. Sie hat als Rosalinde in Johann Strauß‹ »Die Fledermaus« am Musiktheater in Lodz debütiert. Am Opernhaus in Posen sang sie die Rolle des Engels in der zeitgenössischen Oper »Angel of the Odds« von Bruno Coli. An der Nationaloper in Warschau coverte sie Vitellia in Mozarts »La clemenza di Tito«. In Lodz sang sie außerdem die Zemphira in Rachmaninows »Aleko«. An der HMTMH sang sie unter anderem die Fiordiligi in Mozarts »Così fan tutte«. Im Juli 2017 wirkte sie in der Rolle der Mutter in Humperdincks »Hänsel und Gretel« bei der Jungen Oper auf Schloss Weikersheim mit. Außer im Opernbereich ist sie auch im Konzert- und Liedbereich tätig. Sie ist Stipendiatin des Richard Wagner-Verbands Hannover e.V. und von Live Music Now Hannover. Außerdem wurde sie zu den Competizioni dell’Opera am Bolschoi Theater in Moskau eingeladen.

Spielzeit 18/19

Des Kaisers neue Kleider

Kultusminister/Finanzminister/Wache/Diener/Frau

Die drei Spinnerinnen

Mutter