Karsten Barthold

Inszenierung »Des Kaisers neue Kleider«

Karsten Barthold wurde in Leipzig geboren. Nach dem Studium der Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater in seiner Heimatstadt war er als Regieassistent und Spielleiter am Theater in Hof sowie an der Oper in Köln tätig, ehe er in gleicher Funktion nach Hannover wechselte. Freiberuflich arbeitet er außerdem als Regisseur, Dramaturg, Veranstaltungsmanager, Kulturvermittler und Assistent für verschiedene internationale Theater, Orchester und Festivals, u.a. Brisbane Baroque, Salzburg Biennale, Vocal Futures London, Händel Festspiele Göttingen, Musik21 Niedersachsen, KunstFestSpiele Herrenhausen, Niedersächsische Musiktage, Das Letzte Kleinod und die Junge Deutsche Philharmonie.

In Hof inszenierte er die deutsche Erstaufführung von Giancarlo Menottis Kinder-Oper »Chip und sein Hund«, es folgten dort die Musicals »Fletsch« sowie »Jekyll & Hyde«. In Köln brachte er den Doppel-Abend »Stabat mater/Oedipus Rex« (Pergolesi/Strawinsky) auf die Bühne. Für das Theater Vorpommern schrieb und inszenierte er die 20er-Jahre-Revue »Das gibt’s nur einmal«. An der Staatsoper Hannover inszenierte er bereits die schwedische Jugendoper »Hübsch Hässlich«. Es folgte »Der fliegende Holländer« am Theater für Niedersachsen in Hildesheim und die international beachtete Familienfassung der Oper »Faramondo« bei den Händel Festspielen Göttingen. Seine Inszenierung des Jugend-Musicals »Krach bei Bach« in Stuttgart war nominiert für den Lotto-Musiktheaterpreis 2015/16.

Spielzeit 18/19

Des Kaisers neue Kleider

Inszenierung