Jong-Soo Ko

Der aus Südkorea stammende Bass Jong-Soo Ko studierte zunächst an der Kyungwon Universität Gesang bei Prof. BK Jeohn. Anschließend absolvierte er das Studium für Gesang mit Auszeichnung an der renommierten Universität für Musik und darstellenden Kunst in Wien bei Prof. Mag. Ralf Döring. Ein Studium der Oper bei Prof. Reto Nickler sowie Lied und Oratorium bei Prof. Ks. Robert Holl wurden ebenfalls in Wien erfolgreich abgeschlossen.

Während seines Studiums wurde er in den Gesangsrollen als Figaro (»Die Hochzeit des Figaro«), Colline (»La Bohème«), der Förster (»Das schlaue Füchslein«) sowie als Capellio (»I Capuleti e i Montecchi«) erfolgreich gefeiert.

Seine Teilnahme am internationalen Johannes Brahms Wettbewerb brachte ihm den ersten Preis. Jeweils den dritten Preis erreichte er beim C.A. Seghizzi Liedwettbewerb sowie dem Liedwettbewerb der Petyrek-Lang-Stiftung.

Bereits seit der Spielzeit 2007/08 ist er Mitglied des Staatsopernchores und verkörpert unter anderem Saretzki (»Eugen Onegin«), Commissario (»La traviata«), Sergeant (»Manon Lescaut«) sowie den 2. Soldaten (»Salome«).

Spielzeit 18/19

La traviata*

Commissionario

Was ihr wollt

Vier Männer/Vier Gerichtsdiener