Claudia Isabel Martin

Inszenierung »Iphis«

Claudia Isabel Martin studierte Musik- und Theaterwissenschaft in Mainz. Ihr Weg als Regieassistentin führte sie an verschiedene Opernhäuser im In- und Ausland. Parallel zeigte sie eigene Arbeiten in der Freien Szene und bei Musiktheaterfestivals, so u.a. "La Dame Blanche" von François-Adrien Boieldieu (2017), Benjamin Brittens "Der kleine Schornsteinfeger" u.a. für die Alte Oper Frankfurt (2013), "Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho" für die Magdeburger Telemann-Festtage sowie "Die lustigen Nibelungen" von Oscar Straus (2018) in Frankfurt. Zu den Shakespeare-Jubiläen 2015/16 entstanden die "Shakespeare Variationen" für die Philharmonie Essen und "Will Shakes" in Mainz. Zudem erarbeitet sie Konzepte zur räumlich-szenischen Gestaltung sujetbezogener Musiktheaterabende und entdeckt vergessenes Repertoire wie die Barockzarzuela "Acis y Galatea" für die Schwetzinger SWR-Festspiele (2015).

Claudia Isabel Martin ist Alumna der Akademie Musiktheater heute, Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes Wiesbaden und Semifinalistin des RING AWARD 2017/Steiermark. Seit der Spielzeit 2017/18 ist sie als Regieassistentin an der Staatsoper Hannover engagiert.

Spielzeit 18/19

Iphis

Inszenierung