Jonathan Stockhammer

Dirigent

Jonathan Stockhammer studierte zunächst Chinesisch und Politologie, später Komposition und Dirigieren in seiner Heimatstadt Los Angeles. Noch während des Studiums sprang er für eine Reihe von Konzerten beim Los Angeles Philharmonic ein. In der Folge wurde er eingeladen, dem Chefdirigenten Esa-Pekka Salonen zu assistieren. Nach dem Abschluss seiner Studien kam er nach Deutschland und entwickelte enge künstlerische Beziehungen zu bekannten europäischen Ensembles wie dem Ensemble Modern, dem Collegium Novum Zürich und dem Ensemble Resonanz. Zu den Orchestern, die er dirigierte, zählen u. a. die Rundfunkorchester des WDR, NDR, SWR und das RSO Wien, das Orchestre National de France und das Philharmonia Orchestra. Die Liste seiner Operndirigate beinhaltet »Die Dreigroschenoper«, Zemlinskys »Eine florentinische Tragödie«, Sciarrinos »Luci mie traditrici« und »Monkey: Journey to the West« von Damon Albarn. Er gastierte am Teatro alla Scala in Mailand, bei den Salzburger Festspielen, an der Wiener Staatsoper, der Komischen Oper Berlin, an der Oper in Lyon sowie an der New York City Opera. Als Dirigent begreift er komplexe Partituren und spartenübergreifende Produktionen als willkommene Herausforderung.

Spielzeit 18/19

6. Sinfoniekonzert 2018/2019

Dirigent