Giorgi Darbaidze

Der Bariton Giorgi Darbaidze wurde in Rustavi (Georgien) geboren. Ab 1999 studierte er Gesang am Staatlichen Konservatorium Saradschischvili in Tiflis mit Abschluss Master im Jahr 2006. Von 2005 bis 2008 war er als Solist am Staatlichen Abaschidze Theater für Musik und Drama in Tiflis sowie von 2006 bis 2009 als Solist am Opernstudio des V. Saradschischvili Konservatoriums engagiert. Im Jahr 2007 war er Preisträger des IV. Republikanischen Musikwettbewerbs in der Kategorie Sologesang. Zu seinem Rollenrepertoire gehörten u.a. Onegin in Tschaikowskis »Eugen Onegin«, Malatesta in Donizettis »Don Pasquale«, Gemont in Verdis »La traviata«, Sluk in Rossinis »La cambiale di matrimonio«, Papageno in Mozarts »Die Zauberflöte«.

2011 gastierte er am Stadttheater Gießen als Alcindoro in der Oper »La Bohème« und war Gast in der Kammeroper Köln als Kuno in »Der Freischütz«. 2012 sang er u.a. mit der Opera Classica in verschiedenen Schlössern den Monterone in Verdis »Rigoletto« und kurz danach im Musiktheater Vorarlberg (Österreich) den Leporello in Mozarts »Don Giovanni«.

Darüber hinaus singt er zahlreiche Konzerte deutschlandweit.

Giorgi Darbaidze war ab 2009 fest am Stadttheater Bremerhaven engagiert, wo er auch viele Solorollen übernommen hat. Seit 2016 ist der Mitglied des Chores der Staatsoper Hannover, wo er ebenfalls solistische Partien übernimmt.

Spielzeit 18/19

Madame Butterfly*

Standesbeamter