Staatsoper Hannover : Brian Davis

Brian Davis

Der amerikanische Bariton erhielt seine Gesangsausbildung am Bowling Green College of Music sowie am Boston Conservatory of Music und war Finalist in den Metropolitan Opera Auditions. Seit 1999 gehört er zu den führenden Sängern seines Faches in Nordamerika und stand auf den Opernbühnen fast aller großen Städte der USA. Brian Davis ist regelmäßiger Gast an der Metropolitan Opera, wo er 1999 als Melot in »Tristan und Isolde« unter der Leitung von James Levine debütierte. Außerdem arbeitete er mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Plácido Domingo und Lorin Maazel. Zu seinem Repertoire gehören Don Giovanni und Graf Almaviva, Escamillo, Scarpia, Gianni Schicchi und Marcello. Sein Europa-Debüt in Hannover zur Spielzeiteröffnung 2006/07 als Jago in »Otello« erregte überregional Aufsehen; in der Spielzeit 2007/08 wechselte Brian Davis als Ensemblemitglied fest an die Staatsoper, wo er u.a. in der Titelpartie von Verdis »Macbeth«, in »Fidelio« als Pizarro, in »Il trittico« als Michele und in »Carmen« als Escamillo zu hören war. In der vergangenen Spielzeit sang er u.a Lescaut in der Neuinszenierung »Manon Lescaut« und die Titelrolle in der Uraufführung »Lot«. In der Spielzeit 2017/18 ist er u. a. in »Manon Lescaut« als Lescaut, in »Salome« als Jochanaan, in »Aida« als Amonasro und in »Don Carlo« als Rodrigo zu sehen.

Spielzeit 18/19

Aida*

Amonasro

Die Gezeichneten

Graf Andrea Vitelozzo Tamare

La traviata*

Giorgio Germont

Madame Butterfly*

Sharpless

Was ihr wollt

Malvolio