Rummsfeld »Great Again!«

Szenisches Schlagzeugkonzert

ab 14 Jahren

Mi 22.05.19 | 19:30–21:40 | Ballhof Eins

  • Sebastian Schnitzler, Sebastian Hahn, Oliver Schmidt, Arno Schlenk, Philipp Kohnke
    © Katrin Ribbe
  • Philipp Kohnke
    © Katrin Ribbe
  • Sebastian Schnitzler
    © Katrin Ribbe
  • Arno Schlenk, Sebastian Schnitzler
    © Katrin Ribbe
  • Arno Schlenk
    © Katrin Ribbe
  • Sebastian Schnitzler
    © Katrin Ribbe
  • Sebastian Hahn
    © Katrin Ribbe
  • Philipp Kohnke, Sebastian Schnitzler
    © Katrin Ribbe
  • Arno Schlenk
    © Katrin Ribbe
  • Oliver Schmidt
    © Katrin Ribbe
  • Arno Schlenk, Sebastian Schnitzler
    © Katrin Ribbe
  • Philipp Kohnke, Oliver Schmidt
    © Katrin Ribbe
  • Oliver Schmidt, Philipp Kohnke
    © Katrin Ribbe
  • Arno Schlenk, Sebastian Schnitzler
    © Katrin Ribbe
  • Philipp Kohnke
    © Katrin Ribbe

ZUM STÜCK

Rummsfeld, die Schlagzeuger des Niedersächsischen Staatsorchesters, zeigen ihr neues Programm. „Great Again!“ haben die Musiker es getauft, als ironischen Verweis darauf, dass nach einigen Jahren die fünfte Stelle der Schlagzeuggruppe im Orchester wieder besetzt ist und Rummsfeld nun wieder in alter Größe auftritt. „Great Again!“ erlaubt aber auch einen bissig-kritischen Blick über den Atlantik, war es doch der aktuelle amerikanische Präsidenten-Darsteller, der seine Nation zu vermeintlich neuer Großartigkeit führen wollte.

Rummsfeld, das sind Sebastian Hahn, Philipp Kohnke, Arno Schlenk, Oliver Schmidt und Sebastian Schnitzler. Mit Kompositionen aus den USA und Japan, Dänemark und Israel für zwei bis fünf Musiker feiern sie, dass das Schlagzeug-Quintett im Niedersächsischen Staatsorchester wieder komplett ist.

Die Auftritte von Rummsfeld haben großen Schauwert. Schließlich spielt kein Orchestermusiker so viele verschiedene Instrumente wie ein Schlagzeuger. Schon der Aufbau des vielfältigen Instrumentariums hat Bühnenbild-Qualität: Schlagstabspiele wie Marimba-, Vibra- oder Xylophon stehen neben Trommeln, Becken, Glocken und Gongs verschiedenster Herkunft und Größe. Geradezu akrobatisch ist der Parcours, auf dem sich die Musiker mitunter zwischen ihren Instrumenten bewegen. Spektakulär virtuos kann auch das Spielen selbst sein: Ausholen und Schlagen, Streichen oder Trommeln mit Schlägeln oder Stöcken werden zur szenischen Aktion.

Leitungsteam

Leitungsteam

Szenische Einrichtung und Kostüm
Neil Barry Moss
Bühne
Marvin Ott
Dramaturgie
Swantje Köhnecke

Theaterpädagogische Angebote

Theaterpädagogische Angebote

Produktion empfohlen ab Klasse 7

 

Ein Formular für die Kartenbestellung für Schulklassen unter kartenservice@staatstheater-hannover.de oder Fax (0511) 9999 1999 finden Sie hier.

 

Musiktheaterpädagogische Angebote für Lehrer erhalten Sie unter marleen.kiesel@staatstheater-hannover.de oder Telefon (0511) 9999 1085.