Khatuna Mikaberidze

Die gebürtige Georgierin absolvierte ihr Gesangsstudium am Staatlichen Konservatorium in Tiflis bei Gocha Bejuashvili. Weiteren Unterricht erhielt sie von Galina Wischnewskaja, später von Christa Ludwig sowie Hanna Schwarz. Bereits während ihres Studiums wurde sie als Solistin an der Oper Batumi (Georgien) engagiert, später wechselte sie an die Oper der Hauptstadt Tiflis. Dort stand die Mezzosopranistin in den großen Rollen ihres Fachs, als Eboli, Amneris, Carmen, Azucena auf der Bühne.

Als Azucena wurde sie 2001 an die Oper Dortmund engagiert. Von dort ging sie als Ensemblemitglied an das Meininger Theater (Dorabella, Jezibaba, Brangäne), dann an das Landestheater Linz (Carmen, Jezibaba, Großherzogin von Gerolstein, Orlofsky).

Khatuna Mikaberidze gastierte wiederholt an der Volksoper Wien (La Madre in Luigi Dallapiccolas »Der Gefangene«, Czipra in »Der Zigeunerbaron«), an der Oper Frankfurt (La Madre in »Der Gefangene«), am Opernhaus Oslo (Eboli), am Theater Bremen (Amneris), an der Deutschen Oper am Rhein (Amneris), an der Hamburgischen Staatsoper (Maddalena) sowie am Theater Basel (Jezibaba).

Seit 2006 ist sie Ensemblemitglied an der Staatsoper Hannover. Bisherige Partien an der Staatsoper Hannover waren u.a. Santuzza, Eboli, Carmen, Ulrica, Diana in »La Calisto«, Venus, Fricka, Waltraute, Suzuki, Principessa, Frugola, Preziosilla.

Ihr Repertoire umfasst aber auch zeitgenössische Werke wie »Intolleranza 1960« (Eine Frau) von Luigi Nono, »Orest« (Elektra) von Manfred Trojahn, »Die Teufel von Loudun« (Jeanne) von Krzysztof Penderecki, »Caligula« (Caesonia) von Detlev Glanert, »Lot« (Frau) von Giorgio Battistelli sowie Luciano Berios »Folks Songs«.

Für ihre Gestaltung der Jeanne in »Die Teufel von Loudun« als auch für ihre Eboli erhielt sie Nominierungen in der »Opernwelt«.

Spielzeit 17/18

Aida*

Amneris

Don Carlo*

Prinzessin Eboli

Hänsel und Gretel

Hexe

Salome

Herodias

Spielzeit 18/19

Aida

Amneris

Eröffnungskonzert der Spielzeit 2018/2019

Solistinnen

Fausts Verdammnis

Marguerite

Festkonzert zugunsten der Stiftung Staatsoper Hannover

Solistinnen

Hänsel und Gretel

Hexe

Oedipus Rex / Psalmensinfonie (konzertant)

Jokaste, Mutter und Frau des Oedipus

Tristan und Isolde

Brangäne